Regenerative Energien

  • Solarthermie/Warmwasser-Anlagen
  • Solaranlagen (Photovoltaik/Stromerzeugung)
  • Wärmepumpen
  • Regenwassernutzungsanlagen
  • Kostenanalyse
  • Fördermittelberatung
  • Montage und Pflege

Kostenlos und unendlich – erneuerbare Energien effizient nutzen

Sonne, Regen und Erdwärme haben eines gemeinsam: Sie sind in unseren Breiten nahezu unbegrenzt vorhanden und kosten keinen Cent. Warum also nutzen Sie diese natürlichen Ressourcen nicht, um ihr Zuhause umwelt- und kostenfreundlich mit Energie und Wasser zu versorgen? Unser Tipp: Machen Sie Ihr Haus zum Kraftwerk und produzieren Sie Ihre eigene Energie. Hier ein paar Vorschläge: 

Produzieren sie ihren eigenen Strom:
Wer eigenen Strom mit einer umweltfreundlichen Photovoltaik-Anlage produziert, erhält dafür von seinem Netzbetreiber eine immer geringer werdende Vergütung. Die Einspeisung in das allgemeine Stromnetz verliert als Geldanlage zunehmend an Attraktivität. Dennoch kann sich die Produktion des eigenen Stroms langfristig lohnen. Man ist und bleibt unabhängig von der Entwicklung der Strom- und Energiepreise. 

Heizen sie mit der Kraft der Sonne:
Bereits über eine Million Haushalte in Deutschland haben sich für eine Solarkollektoranlage entschieden. Kein Wunder, denn die Sonne liefert Energie frei Haus. Meist reichen schon fünf Quadratmeter Solarkollektorfläche aus, um pro Jahr bis zu 60 Prozent des Warmwasserbedarfs eines Vier-Personen-Haushalts abzudecken. Mit größeren Anlagen ab zirka zehn Quadratmetern Solarkollektorfläche wird in den Übergangszeiten und im Winter zusätzlich die Heizung unterstützt. So kann mit einer Solaranlage bis zu einem Drittel der Gesamtheizkosten eingespart werden. Dabei werden nicht nur die Kosten für Heizung sowie Warmwasserbereitung gesenkt, sondern auch die Umwelt geschont.

Nutzen sie die Wärme der Natur:
Mit einer Wärmepumpe nutzen Sie erneuerbare Energie aus der Natur. Die für Heizung und Brauchwassererwärmung bereitgestellte Wärme stammt überwiegend aus der Umwelt ? aus der Luft, dem Erdreich oder dem Grundwasser. Wärmepumpen funktionieren dabei ähnlich wie ein Kühlschrank, nur dass sie statt Kälte Heizwärme produzieren. Energie wird von einem niedrigen Temperaturniveau (zum Beispiel Erdwärme, die über eine tiefe Bohrung oder im Garten in etwa 1,5 Metern Tiefe großflächig verlegte Rohre gewonnen wird) über einen Wärmetauscher auf weit über 50 Grad Celsius erhitzt. So wird der Garten am Haus zur eigenen Energiequelle.

Sammeln sie den Regen:
Wenn Sie statt teurem Trinkwasser an vielen Stellen im Haushalt lieber kostenloses Regenwasser nutzen wollen, bietet sich der Einbau einer Regenwassernutzungsanlage an. Moderne Erd- oder Kellertanks mit Überlauf sammeln den Regen und bringen ihn über ein separates Rohrnetz an die verschiedenen Zapfstellen, zum Beispiel für die Gartenbewässerung, zum Putzen und Wäschewaschen oder für Toilettenspülung.

Egal, für welche Technologie Sie sich entscheiden? mit der Nutzung regenerativer Energien schaffen Sie für sich ein großes Stück Unabhängigkeit. Wir von Weidich bieten Ihnen ausgereifte Anlagen mit hoher Effizienz. Lassen Sie sich beraten.